Sie sind hier: Ausbildungen Macht die Ausbildung für mich Sinn?  
 AUSBILDUNGEN
Semesterausbildung
Wochenendstudium
Fachbausteine
HP - Psychotherapie
Macht die Ausbildung für mich Sinn?
Ausbildungsphilosophie
Voraussetzungen

HYPNOSEAUSBILDUNG NÜRNBERG

Warum eine Hypnoseausbildung?




 

Macht eine Hypnoseausbildung in meinem Beruf oder vielleicht sogar privat Sinn?

Es gibt viele Menschen, welche ein großes Interesse an der Hypnose haben. Dies hängt sicherlich auch mit einer gewissen Faszination zusammen. Oft werden wir gerade von Therapeuten gefragt, ob denn eine Hypnoseausbildung Sinn macht. Und die Antwort lautet - JA!

Wenn Sie bereits einen Heilberuf ausüben, so können Sie diesen perfekt mit der Hypnose kombinieren. Die Hypnose ist eine Methode, welche sich nahezu unkompliziert und ohne großen Aufwand integrieren lässt. Sie werden zu dem noch größere Erfolge erzielen, denn die suggestive Kraft der hypnotischen Anwendung kann Ihre Arbeit noch deutlich unterstreichen.


Hypnose in Heilberufen

In der Homöopathie kann die Hypnose beispielswese hervorragend dazu eingesetzt werden, um entsprechende Potenzen unterbewusst zu ermitteln. Es können auch die entsprechenden homöopathische Arzneimittel individuell ausgetestet werden usw.
Als Zahnarzt ist die Anwendung der Hypnose ebenso unkompliziert und einfach zu integrieren. Sicherlich zahlt nicht jede Krankenkasse eine solche Behandlung, daher lassen Zahnärzte gerne mal ihre Assistenten bzw. ihre Helfer die Ausbildung absolvieren. Diese sind dann im Stande die Patienten vorzuhypnotisieren, sodass der Zahnarzt sofort entsprechend arbeiten kann. Auch ängstliche Patienten könnten mit Hypnose eine angenehme Behandlung genießen.
In der Kinesiologie ist das Wissen über unbewusste Vorgänge unschätzbar wertvoll. Viele kinesiologische Tests könnten somit noch effizienter durchgeführt werden.
Heilpraktiker haben zwar ein großes medizinisches Wissen, erlernen jedoch in der Regel keine praktischen Anwendungen (ausgenommen natürlich in diversen extra Kursen). Die Anwendung der Hypnose kann in vielen heiltherapeutischen Sitzungen Verwendung finden. Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen, Magengeschwüre, suggestive Beschleunigungen von Heilungsprozessen, suggestive Tiefenentspannungen (auch der unwillkürlichen Muskulatur) bei diversen Rückenleiden usw.
Als Psychotherapeut ist die Anwendung der Hypnose fast schon eine Pflichtkür. Jede Behandlung bekäme mit Anwendung der Hypnose eine tiefer und effizentere Dynamik. In Bereichen der Ich- Stärkung, Depressionen, Ängsten und Phobien, bei Lebensberatungen, jugend- und kinderpsychatrischen Anwendungen usw.
Als Allgemeinarzt oder Facharzt kann die Hypnose ebenso sinnvoll einsetzbar sein. Alleine wenn man betrachtet, wie oft Ärzte ihren Patienten oder deren Angehörigen Diagnosen oder Prognosen mitteilen müssen. In solchen Momenten kann die richtige Wortwahl sogar Leben retten. Der Placeboeffekt ist wissenschaftliche Tatsache und kann nicht weggeredet werden, daher sollten wir anfangen, diesen für die schnellere Genesung der Patienten einzusetzen. Ein Arzt besitzt bei vielen seiner Patienten auf Grund seines gesellschaftlichen Standes eine sehr große Autorität. Wenn ein Arzt demnach eine Aussage trifft, die die Heilung oder den Krankheitsverlauf eines Patienten beschreiben, so wirken diese Aussagen äußerst suggestiv. Auch eine Symptomverschiebung kann vermieden werden, indem bei einer Behandlung (gerade bei chronischen Krankheiten) immer auch unbewusste Kräfte miteinbezogen werden. Ursachenforschung statt Symptombekämpfung. (Anmerkung: Natürlich erfordern diese Behandlungen mehr Zeit bzw. mehr Empathie - aber es gibt gute Gründe, warum sich die meisten Ärzte immer mehr in alternativmedizinischen und komplementärmedizinschen Verfahren ausbilden lassen. Der Trend der Patienten geht klar in diese Richtung! Nicht die Tablette zum Frühstück und zum Abendessen, sondern die auf Auflösung der Ursachen begründete Heilung wird immer stärker eingefordert)



Hypnose für Interessierte

Die Hypnose ist natürlich auch eine wahre Bereicherung für andere Berufe z.B. Coaching, Verkauf, Business usw. Auch als nicht Therapeut kann also eine Hypnoseausbildung sinnvoll sein. Gerade im Business- Bereich wird die Hypnose gerne eingesetzt z.B. für Verkaufsstrategien, Motivation der Mitarbeiter, Schulung freundlicher rethorischer Vorgehensweisen usw.

Auch viele Autodidakten absolvieren häufig die Grundausbildung der Hypnose, um ihren Studien eine geeigenete Abrundung zu verleihen. Sinnvoll war die Ausbildung bereits auch für viele Mütter, die ihren Kindern gerne beruhigende Suggestionen vor einer schweren Prüfung mit auf den Weg geben.

Die Selbsthypnose darf hier natürlich nicht fehlen, denn diese Methode wird um ein vielfaches leichter angewandt, wenn entsprechendes Knowhow vorhanden ist.

Das Wissen über das Unbewusste bietet auch jedem Spiritisten, die Möglichkeit eine intensive Selbsterkenntnis zu erlangen. Die zu erreichenden Tiefen einer Trance bieten hier sicherlich einen geeigneten Weg. Viele Meditationen könnten tiefer und eindringlicher werden, wenn die unbewussten Vorgänge studiert weden würden. Jede Meditation, jede Kontemplation und vor allem jede Konzentration geht immer mit einer Trance einher. Daher ist die Hypnose in diesen Bereichen auch immer hervorragend einsetzbar.